Mehr bewegen - besser essen

Mit dem Projekttag „Aus Liebe zum Nach-wuchs: Mehr bewegen – besser essen“ unterweist die Edeka Stiftung Grundschüler der 3. und 4. Klassen darin, auf sich selbst und auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und Verantwortungsgefühl für sich und die Umwelt zu entwickeln. Der The-menkomplex „Ernährung. Bewegung. Ver-antwortung.“ steht dabei im Fokus.

 

Die Klasse 4 der Grundschule Waffenbrunn-Willmering hatte heuer die Möglichkeit, mit Unterstützung des Lebensmittelmarktes Allescher aus Katzbach, dem Lieferanten der „Gesunden Pause“, einen Vormittag lang zu erarbeiten, wie einfach und dennoch schmackhaft gesunde Ernährung sein kann.

 

Elisabeth Dietzel und Nikolaus Marcu von der Edeka-Stiftung aus Nürnberg und die Chefin des Edeka-Marktes Allescher in Katzbach, Birgit Allescher mit Sohn Johannes, bereiteten mit den Kindern zusammen ein ab-wechslungsreiches Frühstück, ein fulminantes Mittagessen (Vollkornnudeln mit Gemüse-Sau-ce) und einen leckeren Obstsalat als Nachspeise zu. Die Schülerinnen und Schüler erlernten ganz nebenbei anhand der Ernährungspyramide, wie nahrhaft und gesund man sich ernäh-ren kann ohne qualitätsmäßige Abstriche machen zu müssen. Auch der nachhaltige Umgang mit der Schöpfung und mit den Lebensmitteln wurde thematisiert.

 

Ab acht bzw. neun Jahren lernen Jungen und Mädchen zunehmend, sich in der Welt zu orien-tieren. Dabei entwickeln sie mehr und mehr Kompetenzen, um sich mit ihrer Lebensumge-bung auch kritisch auseinanderzusetzen. Sie sind alt genug, in angemessenem Umfang Ver-antwortung zu übernehmen und gleichzeitig jung genug, um im Hinblick auf Ernährung und Bewegung Neues zu entdecken und im besten Fall in die Familie mit einzubringen.

 

So hat das Projekt „Mehr bewegen – besser essen.“ intensive gedankliche Anstöße und praktische Erfahrungen für eine bewusste Lebensweise geliefert und Schülern und Dozenten gleichermaßen Spaß gemacht. Mit leckeren, abwechslungsreich mit Vollkornbrot, Kräuter-Frischkäse, Gouda, Paprika, Cocktail-Tomaten und Salatgurke bestückten und farbenfrohen Piratenspießen konnten sich die Mädchen und Buben zum Frühstück für den bevorstehenden Schultag stärken. Gemeinsam erarbeiteten sie dann nach einem Filmtrailer die Ernährungspyramide. Ehe sie sich an die Zubereitung des Mittagessens machten (Nudeln in Gemüse-Sauce standen auf dem Speiseplan, der mit fruchtigen Obstsalat und Sahnedip abgerundet wurde) konnten sie bei einem Laufwettkampf auf dem Pausehof sich auspowern und durften beim Ratespiel durch Fühlen, Schmecken und Riechen verschiedene Gemüse-, Obst- und Kräuterarten erraten. Mit Unterstützung ihrer Lehrerin Daniela Breu und einiger Mütter war dann im Nu nicht nur das Mittagessen zubereitet und verspeist, sondern auch der Unterrichtstag zu Ende. Ausgestattet mit vielen Informationen, einer Kochschürze und einer Kochmütze durften die Schülerinnen und Schüler auch eine reichhaltig bebilderte Broschüre zur richtigen Ernährung mit nach Hause nehmen, um auf diesem Wege nochmals die Nachhaltigkeit der gewonnenen Erkenntnisse sichern zu können.

 

Rektor Kraus bedankte sich bei den Dozenten und vor allem dem Lebensmittelmarkt Allescher für die Organisation des aufschlussreichen Projekttages.

 


Halloween